Das steckt alles im Cannabinoid-Extrakt drin

In ALPEX-CBD können über 80 wertvolle Wirkstoffe nachgewiesen werden.
Neben den Cannabinoiden, die sich potenziell direkt auf das Gehirn und das Nervensystem auswirken können,
sind darin ebenfalls wertvolle Mineralien, Spurenelemente und Vitamine enthalten.

Nach aktuellen Erkenntnissen, kann CBD möglicherweise dabei helfen, chronische Schmerzen zu lindern.
Demnach wäre die Substanz hervorragend dafür geeignet, Migräne, Krämpfe, Arthritis, Epilepsie, Entzündungen und Schmerzen unklarer Herkunft ergänzend zu behandeln.

Eine weitere Rolle könnte das hochwertige ALPEX-CBD auch bei der Zellerneuerung spielen.
Aktuell liefern erste Forschungsergebnisse Grund zur Hoffnung: Vieles deutet darauf hin, dass Krebspatienten eines Tages durch die begleitende Einnahme von CBD-Öl unterstützt und ihre Krankheitssymptome eventuell reduziert werden können.
Es scheint, als ob das Cannabinoid CBD antibakteriell wirkt.

CBN hingegen wirkt leicht psychoaktiv und kann dazu beitragen, Angstzustände abzuschwächen und den Augeninnendruck zu senken.

ALPEX-CBD enthält zudem jede Menge guter Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren.
Das in CBD-Öl enthaltene Mischverhältnis von 1: 3 ist ideal und wird von kaum einen anderen Pflanzenöl erreicht.
Die Omega-Fettsäuren leisten einen Beitrag zur Regeneration der Zellen und unterstützen die Zellerneuerung.
Vor allem die Zellmembrane können von der positiven Wirkung der in ALPEX-CBD enthaltenen Omega-Fettsäuren profitieren.
Durch diese Fettsäuren wird möglicherweise die entzündungshemmende Wirkung des Cannabidiol-Extraktes zusätzlich unterstrichen.
Daneben haben diese Fettsäuren eine blutdrucksenkende Wirkung, wie bereits mehrere wissenschaftliche Studien bestätigt haben.
Den potenziell entzündungshemmenden Effekt von CBD-Öl können möglicherweise auch die in ALPEX-CBD enthaltene Gamma-Linolensäure noch verstärken.
Vor allem Menschen mit chronischen Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte können womöglich von diesem Inhaltsstoff gesundheitlich profitieren.

Auch Vitamin E ist in großen Mengen in ALPEX-CBD enthalten.
Dieser Stoff wird aktuell nicht nur das Anti-Aging-Vitamin schlechthin gesehen, sondern kann möglicherweise auch dazu beitragen, vor Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems, Alzheimer und verschiedenen Krebsarten zu schützen.
Ein perfektes Zusammenspiel, geht man von einer antioxidativen Wirkung von CBD-Öl aus.
In Cannabidiol-Extrakt findet sich auch eine bemerkenswerte Menge an Vitamin B1, das direkt auf den Serotoninspiegel wirkt und laut einigen Studienergebnissen gute Laune sowie positive Energie zaubern kann.

Somit könnte ALPEX-CBD eventuell auch bei Depressionen und depressiven Verstimmungen unterstützend eingesetzt werden.
Vitamin B2 oder Riboflavin ist ein wichtiges Coenzym, das in den Zellen sitzt.
Es scheint, als ob dieses auch durch den Cannabidiol Extrakt zugeführt werden kann.

Folgende Spurenelementen sind in ALPEX-CBD enthalten:
  • Eisen: Dieses Spurenelement transportiert im Blut den Sauerstoff zu den Zellen.
  • Kalium: Kalium wirkt ausgleichend auf den Wasserhaushalt und leitet Nervenimpulse weiter
  • Kalzium: Knochen, Knorpel und Zähne werden durch Kalzium gestärkt. Der Körper ist nicht in der Lage, diese Substanz selbst herzustellen.
  • Kupfer: Kupfer zeichnet sich mitverantwortlich für die Bildung der roten Blutkörperchen und stärkt das Immunsystem.
    Es kann vom Körper nicht selbst gespeichert werden und muss, am besten täglich, aufgenommen werden.
  • Mangan: Die körpereigenen Enzyme werden durch Mangan bei der Arbeit unterstützt. Ferner wird das Bindegewebe gestärkt.
  • Magnesium: Dieser Mineralstoff wirkt wie ein Booster auf das Immunsystem. Zudem wird die Leber unterstützt und der Blutkreislauf positiv beeinflusst. Für den Elektrolythaushalt ist Magnesium ebenso wichtig wie für die Stärkung der Nerven und Muskeln.
  • Natrium: Nerven und Muskeln werden durch Natrium gestärkt.
  • Phosphor: Eine positive Wirkung auf den Zellaufbau sowie die Knochenstruktur hat Phosphor.
  • Zink: 300 Enzyme erhalten dank Zink ihre Arbeit aufrecht. Zudem ist Zink wichtig für die Regeneration der Haut.
Damit ist die Liste der Inhaltsstoffe von ALPEX-CBD allerdings noch nicht erschöpft.
Die grüne Färbung erhält das CBD-Öl von Chlorophyll.
Dieser sekundäre Pflanzenstoff sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Zellatmung.
Dadurch haben die Zellen die Möglichkeit, Schlacken auszuschwemmen.
Der Sauerstoffschub wirkt sich zudem nachhaltig auf das Immunsystem aus.
Der leicht goldene Schimmer von ALPEX-CBD stammt von Carotinoiden, welchen einen Anti-Aging-Effekt nachgesagt wird.
Carotinoide unterstützen zudem die Zellmembran und stärken das Immunsystem.
Vor allem Beta Karotin beugt Arterienverengungen vor, stärkt das Herz-Kreislaufsystem und hat eine positive Auswirkung auf den Cholesterinspiegel.
Mit all diesen Inhaltsstoffe kann ALPEX-CBD möglicherweise dabei helfen, die Gesundheit zu erhalten und im Krankheitsfall unterstützend einzugreifen.

Haftungsausschluss von allgemeinen Hinweisen und medizinischen Themen: Die Inhalte dienen ausschließlich zur Information oder allgemeinen Weiterbildung. Sie sind nicht zur Behandlung, Diagnose, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten gedacht. Es werden keinesfalls fachliche Beratungen eines Arztes oder Apotheker ersetzt. Sie dürfen nicht zur Grundlage der eigenständigen Diagnose, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei Fragen zur Gesundheit oder Beschwerden wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens! Unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Schäden, die sich aus der Anwendung der hier offengelegten Information oder Produkten ergeben.
Sichern5€
Abonnieren Sie unseren Newsletter und sichern Sie sich einen 5€ Gutschein.