CBD-Öl: Was es ist und wie es wirkt

21.06.2018 11:02

CBD-Öl ist mehr als nur ein Trend in der alternativen Medizin.
Denn Hanf hat als Heilpflanze eine lange Tradition und hat sich bei vielen Beschwerdebildern bewährt.
Wer CBD-Öl einnehmen möchte, sollte auf ein hochwertiges Produkt wie ALPEX-CBD zurückgreifen,
um effektiv von der Kraft der Natur profitieren zu können.
Doch was genau ist CBD-Öl und wobei kann Ihnen die Einnahme helfen?

Hanf- die älteste Nutzpflanze der Welt

Seit über 10.000 Jahren wird Cannabis, besser bekannt als Hanf, als Nutzpflanze angebaut.
Die Fasern wurden verwendet, um Seile und Textilien anzufertigen.
Wie Quellen verraten, wurde Hanf ebenfalls zur Herstellung von Papier verwendet.
Der berühmte Maler Rembrandt fertigte sein erstes Ölgemälde auf einer Leinwand aus Hanffasern.
In Europa hat sich Cannabis etwa ab dem 16. Jahrhundert von den Klöstern aus in der Medizin verbreitet.
Schon Buchdruckerfinder Johannes Gitenberg verwendete ihn zur Senkung von Bluthochdruck.
Im frühen 19. Jahrhundert tobte gar ein erbitterter Kampf um den Hanf.
Russland deckte damals rund 80 Prozent der Hanfproduktion weltweit ab.
Nachdem Napoleon Bonaparte die Kontinentalsperre veranlasst hatte, mussten vor allem britische Manufakturen auf die Fasern verzichten,
was zum Siegeszug von Baumwolle und Jute führte.
Cannabis geriet danach mehr und mehr in Vergessenheit, das Aufkommen von Kunstfasern trug ebenfalls sein Scherflein dazu bei.
Hanf stammt ursprünglich aus Zentralasien.
Dort ist er nicht nur ein Nahrungsmittel, sondern auch in der traditionellen Medizin bei Rheuma und Malaria beliebt.
Das in dr Pflanze enthaltene Cannabinoid THC, das psychoaktiv wirkt und als Droge konsumiert wird, sorgte für ein schlechtes Image.
Zum Glück ist mittlerweile eine Trendwende zu beobachten.
Hanf liegt bei Lebensmitteln im Trend, bei Jeans sorgt er dafür, dass der Stoff elastisch bleibt und Cannabidiol Extrakt hat Eingang in die Behandlung verschiedener Krankheiten wie Krebs,
Epilepsie sowie psychischen Erkrankungen gefunden.

Haftungsausschluss von allgemeinen Hinweisen und medizinischen Themen: Die Inhalte dienen ausschließlich zur Information oder allgemeinen Weiterbildung. Sie sind nicht zur Behandlung, Diagnose, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten gedacht. Es werden keinesfalls fachliche Beratungen eines Arztes oder Apotheker ersetzt. Sie dürfen nicht zur Grundlage der eigenständigen Diagnose, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei Fragen zur Gesundheit oder Beschwerden wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens! Unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Schäden, die sich aus der Anwendung der hier offengelegten Information oder Produkten ergeben.

Kommentare

Hi, ich habe eine Frage. Es gibt CBD-Öl in verschiedenen Stärken, 5%, 10% und 15%. Bei einer Brusterkrankung - zu welcher Stärke würden Sie raten? Bin mir das sehr unsicher . Danke für Auskunft

schwager, 16.04.2019 13:11
Einträge gesamt: 1

Kommentar eingeben