CBD Öl


Die medizinische Vielfalt von CBD

Bereits vor 5000 Jahren wurde die Hanfpflanze in der Medizin eingesetzt. Sie gilt schon lange nicht mehr als pures Rauschmittel. Vielmehr haben Forschungen den medizinischen Mehrwert der Pflanze ans Licht gebracht, wodurch diese sich zu einem immer stärker anerkannten Mittel zur Bekämpfung verschiedener Krankheiten und Symptome manifestiert.

Was ist CBD?

Cannabidiol ist ein nicht-psychoaktiver Inhaltsstoff der Hanfpflanze. Daher kann CBD nicht als Rauschmittel eingesetzt werden und löst auch nicht die Wirkung aus, die vom Konsum von Cannabis bekannt ist, da es kein THC enthält und kann somit legal erworben werden. Bei CBD handelt es sich um ein Öl, welches aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird. CBD ist besonders hinsichtlich der Selbstmedikation eine sichere und gut verträgliche Komponente der Hanfpflanze. Seine antiepileptischen, antischizophrenen und antientzündlichen Eigenschaften machen CBD zu einer effektiven Möglichkeit der Behandlung verschiedener Krankheiten.

Einsatzgebiete von CBD-Öl

CBD-Öl wird zur komplementären Behandlung zahlreicher psychischer, aber auch physischer Krankheiten eingesetzt. Es wirkt unter Anderem entzündungshemmend, schmerzlindernd, entkrampft den Körper und hilft gegen Diabetes Typ 2. Darüber hinaus hat CBD auch positive Wirkungen auf den Blutdruck und kann bei psychischen Krankheiten wie Schlafstörungen oder Angstzuständen helfen und ihm wird eine positive Wirkung hinsichtlich Akne nachgesagt, wie auch die Hemmung von Tumorwachstum. Auch bei Übelkeit, Erbrechen und Migräne kann CBD angewendet werden. Auch bei Abhängigkeiten, beispielsweise von THC, Nikotin oder Schlafmitteln, kann CBD eingesetzt werden.

Anwendung und Dosierung von CBD

CBD-Öl wird über die Mundschleimhaut aufgenommen. Dazu werden einige Tropfen unter die Zunge gegeben. Für die optimale Wirkung sollte das Öl ca. 30 Sekunden im Mund behalten werden, bevor Sie es hinunterschlucken. Wenn Ihnen der Geschmack des Öls zu intensiv ist, kann dieses in Verbindung mit einem Lebensmittel zu sich nehmen, beispielsweise mit einem Stückchen Brot. Die Menge der Dosierung richtet sich nach den jeweiligen Beschwerden. Meist dauert es eine Weile, bis man die richtige Menge herausgefunden hat, da die Wirkung von Person zu Person unterschiedlich ist. Es empfiehlt sich mit einer minimalen Dosierung von zwei Tropfen zu beginnen, die entweder beide zur selben Zeit oder über den Tag verteilt eingenommen werden. Da es einige Zeit dauern kann, bis das CBD-Öl tatsächlich wirkt, kann die tatsächliche Wirkung erst festgestellt werden, wenn einige Wochen vergangen sind. Da es schwer ist, die genaue Dosierung zu empfehlen, schlägt ALPEX-CBD eine Menge von drei bis fünf Tropfen vor, die morgens und abends eingenommen werden sollten.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen
Sichern5€
Abonnieren Sie unseren Newsletter und sichern Sie sich einen 5€ Gutschein.